Schamanisches Bondage & Meditation - VERSCHOBEN auf den 27. Juni 2020

Spüre das Geheimnis menschlicher Verbindungen im praktischen Erleben eines schamanischen Rituals.

Zeit:
Samstag, 25. April 2020 (10:00 bis 18:00 Uhr)
Schamanisches Bondage
Preis: 

89 Euro

Anzahlung: 

30 Euro

Selbsterfahrungsanteil

Wir überwinden Einschränkungen und erfahren, wie einfach es sein kann, sich selbst und andere zu genießen. Das Seil als Medium für diese Erfahrung hilft dabei, sich auf Geist und Seele zu konzentrieren und Überflüssiges loszulassen.

Im Bondage-Meditations-Workshop erlebst du Schamismus, das Lehren und Verstehen menschlicher Verbindungen und Einvernehmlichkeit. Unsere eigenen Grenzen zu erkennen und diese zu überwinden hilft uns, besser mit unseren Gefühlen umzugehen. Wir überwinden unsere Hindernisse und lernen uns selbst und andere um uns herum zu genießen.

5 gute Gründe für deine Teilnahme

  • Wenn dich die Verbindung von Bondage und Spiritualität anspricht, wirst du einen erlebnisreichen Tag genießen können.
  • Du gehst stärker und selbstbewusster aus dem Ritual hervor, weil du dich selbst besser verstehen kannst.
  • Neue Einflüsse aus einem fremden Kulturkreis bereichern deinen Horizont.
  • Du tauchst in das AnuKan-Universum ein, das Leichtigkeit, Abenteuer und Austausch verspricht.
  • Die Grundlagen der Fesselkunst und wichtige Basics von Dominanz und Hingabe kannst du in dein Liebesleben einfließen lassen.

Leitung:

Ron Hades

Ron ist ein koreanischer Schamane, sinnlicher Sadist und Bondage-Meditationslehrer. Die Faszination für Seile verfolgte ihn sein Leben lang und tauchte auf verschiedener Weise auf (z.B. als Einrichtungs- oder Modedesigner), aber erst im BDSM erkannte er den natürlichen Höhepunkt dieses Weges.