Ursprüngliches Tantra hautnah - Tantrameister Gurudev Bhaneshawaranand

Vortrag und Fragestunde / Persönliche Gespräche können für die Folgetage vereinbart werden

Zeit:
Dienstag, 11. Juni 2019 (19:30 bis 21:30 Uhr)
Kali
Preis: 

25 Euro Abendkasse, 18 Euro bei Überweisung bis zum 05.06.2019

Tantra ist in aller Munde, doch was verbirgt sich wirklich dahinter? An diesem Abend hast du Gelegenheit, direkt die "Quelle" zu befragen - Tantrameister Gurudev Bhaneshawaranand ist mit ihr verbunden. Der Meister ist zum dritten Mal unser Gast. Zum einen gibt er einen Überblick über die Geschichte des Tantra und geht dabei speziell auf ein zentrales Thema unseres Zentrums ein: Sexualität. Was ist natürlich, was ist kulturell geprägt? Wie verhält es sich mit den Rollen von Frau und Mann aus tantrischer Sicht? Wie verhalten sich Liebe und Sexualität zueinander? Was ist die Kundalini und wie (und wofür) lässt sich diese Energie wecken und nutzen?

Was passiert zum Infoabend?

Nach einem kurzen Vortrag zum o.g. Thema geht der Tantrameister gern auf eure Fragen ein – und es ist garantiert keine Frage zu abwegig. Schon durch dieses Beisammensein (mit lecker duftendem indischen Tee!) und durch die Gegenwart des Meisters kannst du möglicherweise eine subtile Veränderung deines Seinszustandes bemerken. Der Wert der Begegnung liegt genau da, wo Sprache und Verstehen aufhören. Als erleuchteter Meister ist Guruji absolut wertungsfrei und die Begegnung mit ihm ist wie eine Begegnung mit der eigenen Seele.

Weitere mögliche Fragen, die du stellen könntest:

  • Wie heile und vertiefe ich die Liebe in meinen Beziehungen?
  • Wie finde ich Freude in jedem Lebensbereich?
  • Wie finde ich meinen Lebenszweck?
  • Wie können tantrische Zeremonien das Leben von Grund auf verändern?
  • Wie kann tantrischer Sex als „Turbo“ zur spirituellen Entwicklung beitragen?
  • Wie bringe ich mehr finanziellen Wohlstand in mein Leben und eigne mir gleichzeitig eine entspanntere Haltung zu Geld an?

Wenn deine Intuition dir sagt, dass dieser Weg etwas für dich sein könnte, kannst du in den Folgetagen ein privates Gespräch mit Gurudev Bhaneshawaranand buchen. (Spendenbasis.)

Wozu dient ein persönliches Gespräch?

Guruji schaut direkt in die Seele und urteilt nicht. Weil er mit der Energie der „Quelle“ verbunden ist, kann er Hinweise geben, was im Leben fehlt und gebraucht wird. Wie lange diese Begegnung dauert, kann vorher kaum eingeschätzt werden. Guruji gibt dir eine Empfehlung, ob eine Zeremonie oder ein Ritual aus seiner Sicht nötig wären. Dies wäre dann mit Kosten verbunden und würde u.U. einen zusätzlichen Termin erfordern. Termine für solch ein persönliches Gespräch können ab sofort über unser Büro (0351 3207162) vereinbart werden, am Abend des Vortrags oder nach dem Gratis-Yoga. Als Zeiten für das Gespräch kommen in Frage: Dienstag, 11.06.2019 von 11.00 bis 17.00 Uhr / Mittwoch 10.00 - 20.00 Uhr / Donnerstag 9.00 bis 15.00 Uhr.

Die Begegnung mit dem Guruji - Reisebericht einer Initiation

Im Frühjahr 2017 lernte Katrin Laux Guruji in Indien kennen und besuchte ihn seitdem mehrere Male im Ashram. Ihr damaliger Reisebericht - hier nochmals zum Nachlesen.

Weitere Termine mit Gurudev Bhaneshawaranand in Dresden

Gurudev Bhaneshwaranand ist zu Pfingsten bereits mit einem umfangreicheren Event in Dresden, im New Dawn Zentrum:
Am Sonntag, 9.6., gibt es 18 Uhr einen Kennenlernabend und am Pfingstmontag, 10.6., bietet er Yoga, Meditation, Fragerunde, Einzelgespräche sowie ein kraftvolles Feuerritual mit Energietransfer (Shaktipat) an. Man kann auch nur an einzelnen Teilen des Programms teilnehmen. (Info + Anmeldung über den Veranstalter bzw. über Tel. 0351-48524768.

Für den Abend in unserem Zentrum bitten um Anmeldung, du kannst aber auch gern spontan vorbeischauen!

Leitung:

Gurudev Bhaneshwaranand wurde am 16. November in dem kleinen Dorf Gairia (Bundesstaat Uttar Pradesh) in einer Brahmanenfamilie geboren. Er zeigte von Kindheit an Interesse an spirituellen Themen und bekam von seiner Familie viel „geistige Nahrung“. Auch nahm er schon früh an Diskussionen mit gelehrten Gurus teil. Seine Familie verheiratete ihn im Alter von 16 Jahren. Er musste jetzt weltliche Angelegenheiten mit dem „Sadhna Pfad“ (dem spirituellen Weg) in Einklang bringen. Er war Schüler mehrerer Gurus, bevor er selbst zum Meister wurde.