Olivia Schumacher

Masseurin für ganzheitliche Massagen, Seminarleiterin, Grafikerin. Olivias einfühlsame Art, die Leichtigkeit, mit der sie Wissen und eigene Lebenserfahrung undogmatisch weitergibt, sowie die Liebe spielerisch Grenzen zu weiten, machen die Arbeit mit ihr zu einer authentischen Begegnung, gefüllt mit Herzenswärme und Offenheit.

Über mich auf einen Blick

Als gelernte Grafikerin liegt mir schon immer die Arbeit mit meinen Händen. 2010 fand ich zu meiner Leidenschaft, der Körpertherapie. Es ist eine großartige Entdeckung, was für ein Geschenk unser Körper ist. Welches Potential in ihm steckt, was er uns offenbart, wenn er einfach nur sein darf, mit dem, was ist. Es begeistert mich, einen vertrauensvollen Raum zu schaffen, wo es nichts zu erreichen, nichts zu wollen und nichts zu bewerten gibt. Ein heilsamer Ort, wo Körper und Seele wieder zusammenfinden können.

Was mir als Leiterin wichtig ist

Mit Tiefgründigkeit, Empathie und humorvoller Leichtigkeit möchte ich die Freude am Massieren, am eigenen Forschen und Wachsen näher bringen. Was brauche ich wirklich? Was kann/will ich geben? Der Körper ist unser Werkzeug und unsere Lustquelle zugleich. Ihn zu öffnen und wieder empfänglich zu machen, uns mit ihm authentisch auszudrücken, ist ein Weg, der nie endet. Die Lust am Leben ist mit unserem Körper verwoben. Eine Verantwortung, die ich für mich selbst übernehme, eine Liebeserklärung an mein Sein. Die Begegnung mit den ureigenen Bedürfnissen als auch die offene Begegnung mit den Bedürfnissen des Gegenübers bieten dabei ein breites Potential an Einsichten und Wandlungsmöglichkeiten. Die Erfahrungen, die ich in zahlreichen Massagen und Begegnungen sammeln durfte, alles, was ich gelernt habe, meine Lebenserfahrung, fließen in meine Arbeit ein. Aspekte der Körperarbeit wie Bewusstwerdung der Energien, Weckung der Sinneswahrnehmungen, Selbstheilung, das Wunder des Seins sind für mich Schätze, die es zu ehren und zu pflegen gilt.

Weitere Ausbildungen

  • Ausbildung in Ganzheitlicher Massage, Tantralehrer-Ausbildung, Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen der Körperarbeit und Bewusstseinsarbeit.

Mein Credo

Wenn man mich nach meinem Credo fragt, dann ist es die unschuldige Neugier, die mich treibt, Grenzen zu erforschen, Zusammenhänge zu erkennen, den Horizont zu erweitern, um mit ihr zu wachsen.