Clara Franziska

„Weg vom Lehrplan hinein ins SINNliche und ins pralle L(i)eben!“. Mit viel Hingabe öffnet Franziska Räume, in denen Altes los- und Neues leicht zugelassen werden kann. Ihre Expertise auf diesem Gebiet schöpft sie aus zahlreichen Aus- und Weiterbildungen, der Weisheit ihres Herzens sowie ihrer Arbeit als Sinnes- und Lomi-Masseurin.

Über mich auf einem Blick

Jahrgang 1982, ehemals Lehrerin für Mathematik und Kunst, erwacht aus einem Traum in der Begegnung mit Tantra und den Untiefen der eigenen Seele... nun den Ruf meines Herzens folgend, Liebe durch meine Hände fließen und in verschiedensten Formen Gestalt annehmen zu lassen. Als Masseurin und Künstlerin genieße ich es jetzt in vollen Zügen, das Leben und mich als Frau neu zu erfahren und ganz bei mir ankommen zu dürfen.

Was mir am Herzen liegt

  • Anerkennung von Sexualität und Liebe als Urkräfte des menschlichen Seins
  • Energiearbeit und Heilung in der Massage
  • Wege zu mehr (Lebens-)Lust, Selbstliebe und Annahme
  • Jugendarbeit im Bereich der Sexualität

Ausbildungen / fachliche Kompetenzen

  • 2018 Tantra-Massage Grundausbildung
  • 2019-2020 Anukan-Jahres-Ausbildung
  • 2020 Lomi Lomi Nui Ausbildung
  • 2021 Ausbildung zur MFM-Zyklusshow-Referentin
  • diverse Workshops zu Body in Motion, Bondage, Burlesque, …

Credo

„Wir können keine großen Taten vollbringen, nur kleine Taten mit großer Liebe“.
In diesem Sinne sind meine Seminare, Workshops und Massagen ganz geprägt von innerer Wärme und einer großen Offenheit für alles, was leise ans Licht drängt und gesehen werden will. Meine besonderen Fähigkeiten sind Annahme, Hingabe und Intuition bei gleichzeitiger Strukturiertheit, Klarheit und dem Blick für das Besondere. Das Fließen des Wassers, das sich von der Quelle zur Mündung bewegt, ist Inspiration meiner Arbeit und Teil meines Wesens.

Wir stellten unseren Seminarleiterinnen dieselben Interview-Fragen - hier findest du ihre ganz persönlichen Antworten:

Was ist dir wichtiger: Lieben oder geliebt werden?

Lieben! „Denn wer liebt, wird Liebe empfangen.“ (Funktioniert allerdings nur, wenn man sich selbst in dieses Lieben einschließt. Das erscheint mir als die größte und vielleicht schwerste Übung.)

Womit solltest du anfangen?

Weniger anzufangen – ich bin sehr leicht für alles Mögliche zu begeistern.

Wann hast du zuletzt wirklich etwas riskiert und was war das?

2020 habe ich beschlossen, meine Stellung als verbeamtete Lehrerin aufzugeben. Professionelle sinnliche Massagen gelten als „rufschädigende Tätigkeit“ und sind mit dem Lehrerberuf nicht vereinbar. Eine Entscheidung, die ich bis jetzt allerdings noch kein bisschen bereut habe :).

Was hat dich in deinem Leben bisher weiter gebracht: Vernunft oder Unvernunft?

Ohne die Vernunft kann man in dieser Welt nicht bestehen, sie ist das Ego des Verstandes. Weitergebracht in meiner persönlichen Entwicklung hat mich aber die Unvernunft, etwas zu wagen, auszuprobieren, die eigene Komfortzone zu verlassen, an den Abgrund zu treten um hinabzuschauen, … „Wachstum findet immer an der Grenze statt.“

Hättest du dich gern selbst als Freund?

Wirke ich schizophren, wenn ich sage, dass ich mich schon als meine Freundin sehe?

Bist du eher ein Weltenbummler oder eine Heimatscholle?

Eher Heimatscholle... ich muss nicht weit gehen um viel sehen zu können.

Termine mit :