Das sagen unsere Teilnehmer

Hier bekommst du die Gelegenheit, deine Erfahrungen als Teilnehmer zu teilen. Konkrete Fragen und Anregungen hingegen schicke uns bitte direkt per E-Mail, damit wir dir antworten können.

Schreibe einen neuen Eintrag

Neben der Angabe des öffentlich sichtbaren Namens ist es ebenfalls möglich weitere Informationen wie den Ort einzutragen, also etwa Martin E. aus Dresden
Der Inhalt dieses Feldes ist optional. Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><br><p>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
(Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.)

Petra - Vollmondnacht
schrieb am

So ein wunderbar behutsam geführtes Paar-Seminar und so eine entspannte Offenheit im Umgang mit der Sexualität in den Rollen Mann und Frau habe ich noch nicht erlebt. Danke vielmals, das so etwas im Anukan-Zentrum möglich ist. Danke vielmals an Erik und Steffi, die mit Leichtigkeit und viel Achtsamkeit diesen Raum gehalten haben.

J. Erzgebirge ("Sinnlich Berühren")
schrieb am

Es war ein mega WE bei euch. Bin noch geflasht von der Energie und den Eindrücken. Vielen Dank dafür!

J.G aus Dresden, Offener Bondage Abend
schrieb am

HalliHAllO,
es war eine sehr schöne Veranstaltung.
Es waren alles liebevolle und vor allem sehr hilfsbereite Personen anwesend. Neben den neu gewonnenen Eindrücken konnten wir uns auch köstlich amüsieren und haben so einige interessante Techniken erlernen können. Vielen Dank an Euch, es hat super Spaß gemacht und bis zum nächsten Mal.

Dorothea
schrieb am

Die AnuKan-Ausbildung bedeutet für mich Wachstum pur. Während des ersten Blocks hätte ich am Liebsten das Weite gesucht, da mich die im Zuge meiner Entwicklung erlernten Glaubenssätze in Bezug auf die Sexualität sehr unsanft meine Begrenzungen haben spüren lassen. Doch auf sehr behutsame und sehr liebevolle Weise haben das Ausbildungsteam, die Buddys und all die Gespräche, die Begegnungen und die Erfahrungen während der Ausbildung unglaublich viel in mir geöffnet, sodass ich manchmal selbst nicht glauben kann, wie viel an Veränderung und Entwicklung möglich ist. Von Herzen danke dafür! Ich empfinde es als ein wirklich großes Geschenk, Teil des AnuKan-Feldes sein zu dürfen. Und noch ein kurzes Feedback an das Team: Ich finde, ihr macht das prima und ich bin sehr dankbar, euch als Ausbildungsteam zu haben!!! Finde die Inhalte sehr abwechslungsreich, eine gute Mischung aus Theorie und Praxis, unendlich viel Achtsamkeit von eurer Seite und immer wieder habe ich das Gefühl, dass ausnahmslos alles, was gerade da sein will, da sein darf. Danke, dass ihr so einen Raum der Bedingungslosigkeit schafft.

Steffen (Tantramassage - die Magie achtsamer Berührung)
schrieb am

Es fällt mir schwer, diese noch frische Erfahrung in Worte zu fassen, deshalb ein Versuch in Versform:

Stille, Sandelholz, Phantasie.
Geben, Empfangen in Harmonie.
Lebendiges Fließen. Vergessene Zeit.
Ein Blick in die Augen, zu allem bereit.

Gehörst Du mir? Gehöre ich Dir?
Weder noch, sind uns selbst genug und bereichern uns hier.
Denn die Liebe, die Freude, Energie und Glück
kommt als Partner verkleidet zu Dir zurück.

Verneigung vor den Kursleitern Ulrike und Frank für die Motivation, Inspiration und nie zu kurz kommende Freude und Spaß!

Udo aus Dresden über Heilende Sexualität - der schamanische Weg am 22.11.2019
schrieb am

Das Seminar war ein Traum... Eine Wucht... und Sandy ist eine Naturgewalt  ... authentisch in jeder Facette ✨!

Dorian (Massagevorführung Fesselmassage)
schrieb am

Von der zuletzt besuchten Fesselmassage bin ich auch richtig begeistert, weil es eine Veranstaltung auf einer ungewohnten Ebene war, da in meinem Kopf Fesseln & Massage vorher nicht recht zusammenpassen wollten...
Die Ausführende – deren Namen ich leider nicht mehr parat habe! - hat das Ganze echt hervorragend absolviert und mit diversen, mir z.T. neuen und unbekannten Techniken, zu einem echten Aha-Erlebnis werden lassen, wodurch >nebenbei< auch eine richtig gehende erotische Stimmung mit viel >Knistern< in der Luft aufgebaut wurde, welche die allermeisten der ca. 20 Teilnehmer – dabei überwiegend Paare! - ebenso empfanden.
DAS kann ich deshalb mit ziemlicher Bestimmtheit sagen, weil es SO in der folgenden Nachbesprechung; vor allem aber im Verhalten der Teilnehmer zum Ausdruck kam, die sich anschließend zu einem großen Teil glücklich lächelnd in die Arme nahmen, um den >Nachhall< dieser gelungenen Veranstaltung ausklingend genießen zu können...
MIR hat zusätzlich besonders gefallen, dass diesmal die entsprechende und gut gewählte Musik unaufdringlich, aber doch untermalend im Hintergrund lief, so dass fast alle Sinne erfolgreich angesprochen wurden und damit resümierend festgestellt werden kann, dass es ein wertvolles ästhetisches Erlebnis war, von dem zumindest ich noch lange zehren können werde.
Auf alle Fälle hat es Lust auf >Mehr< gemacht, so dass ich durchaus AnuKan die Treue halten und in kommender Zeit gern noch weitere Veranstaltungen in diesem Kontext, aber auch natürlich z.B. den >Offenen Bondageabend<, besuchen werde.

E. Sächsiche Schweiz (Offener Bondage-Abend)
schrieb am

...seeehr erlebnisreiche und höchst interessante Stunden, die mir einen erstmaligen praktischen Eindruck in diese bis dahin relativ unbekannte >Szene< gaben, die mich in jeder Hinsicht faszinierten und somit also >Blut lecken< ließen...
Ganz besonders danken möchte ich nochmals Beate, die sich mit mir ausführlich befasste und große Geduld sowie viel Verständnis für meine spezielle Anfängersituation aufbrachte, was gewiss in DEM Fall nicht einfach war!
Aber auch die sehr nette und aufschlussreiche Unterhaltung mit der sympathischen (bayrischen) Katharina war für mich äußerst interessant und aufschlussreich; wobei ich auch allgemein von allen Teammitarbeiterinnen, die ich kennenlernen durfte, einen äußerst positiven Eindruck hatte, weil das bekannte >Hausmotto< immer irgendwie erkennbar zu spüren war.
Alles in allem ein dickes Daumen hoch!

Annette S., Witten
schrieb am

Chakren- Seminar mit Andro

Das Seminar war für mich eine echte Bereicherung. Ich kenne die Körpertypen- Lehre nach Wilhelm Reich und empfand die Herangehensweise an das Thema Körperfremd- und selbstwahrnehmung über die Chakren sehr hilfreich. Es wurde plastisch von verschiedenen Seiten beleuchtet, wodurch jeder Teilnehmer sich wiederfinden konnte. Ich habe viel für mich und meine Arbeit mit Menschen gelernt. 

Andro hat es mit Ruhe, Humor und dem ihm eigenen Charme verstanden, in der heterogenen Gruppe schnell eine gemeinsame Basis herzustellen, die durch das Wochenende trug. So waren heilsame Erfahrungen möglich, in deren Rahmen sicher jeder eine Erkenntnis für sich mitnehmen konnte.

Vielen Dank hierfür an Kati Laux und Team! Gerne wieder!

Marko, aus Dresden
schrieb am

Liebes Anukan-Team,

Ich habe heute mit meiner Frau den Vortrag zum Thema Chakren mit Andro besucht und möchte Ihnen gerne meine Einschätzung dazu mitteilen. Der Vortrag wurde auf der Webseite mit folgenden Worten beworben: „Wir widmen uns der Bedeutung und Analyse der Chakren sowie deren therapeutischer Anwendung.“ „Inhalt des Vortrages werden die aus der indisch-tantrischen Tradition bekannten Chakras sein.“ 

In der Realität begann der Abend mit einer Fragerunde der Besucher. Das die Fragen thematisch nicht immer passend waren, kann man dem Vortragenden sicher nicht vorwerfen. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch sehr in Vorfreude auf den im späteren Verlauf kommenden Vortrag. Mit einer Frage zur brasilianischen Politik, war aus meiner Sicht der Tiefpunkt erreicht. Anstatt diese als unpassend zurückzuweisen, wurde auch diese ausführlich beantwortet. Das eigentliche Thema kam bisher nur sehr am Rande vor.

Der mit Spannung erwartete Vortrag entpuppte sich dann als wirklich schlechter Diavortrag. Völlig unvorbereitet und unstrukturiert wurden Bilder einer Insel in Brasilien gezeigt, die dazu noch von überwiegend schlechter Qualität waren. „Hier sehen sie die Veranda des Hauses, hier den Esstisch für bis zu 12 Personen“. Ich war schockiert. Das eigentlich angekündigte Thema kam in diesem Teil des Abends nicht ein einziges mal vor.

Auch die Fortsetzung der Fragerunde im Anschluss brachte nahezu keine Informationen oder Erkenntnisse zum eigentlichen Thema. 

Da ich das komplette Workshop Wochenende gebucht habe erhielt ich ein Workshop-Script welches aus meiner Sicht jeder Beschreibung spottet. Nach anderthalb Seiten Einleitungstext folgen genau 2 (in Worten 2) Seiten mit im weitesten Sinne Informationen zu Chakren. Der Rest des Scripts besteht aus 6 ganzseitigen symbolhaften Darstellungen der Chakren und 3 ganzseitigen Bildern mit vermeintlichen Energieflüssen. Alle letztgenannten 9 Seiten ohne jegliche Erklärungen oder irgend einen Informationsgehalt der sich ohne Erklärungen erschließen würde.

Nach dieser herben Enttäuschung, die mich fassungslos und wütend zurück lässt, steht für mich fest, das ein weiterer Besuch des Workshop-Wochenendes sehr wahrscheinlich nur weiteren Frust und Vergeudung von Lebenszeit bedeuten würde.

Ich fühle mich betrogen!

Viele Grüße Marko

Seiten